roterfaden

genäht gestrickt geschrieben


Hinterlasse einen Kommentar

Orange Line

Oder

Take care of me!

Die Geldbörse oder die Überlebenstasche in einer Handtasche finden – kann eine Herausforderung sein.

Die orangen Täschchen springen ins Auge.

Sie sind aus alten Warnwesten genäht.

 

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Kleinigkeiten

Die Kleinigkeiten der letzten Wochen:

Aus dem Streifenstoffrest wurde eine Geldbörse Wildspitz.

Kouri heißen die Handyhüllen, die prima Stoffresteverwerter sind und auch total Spaß beim Nähen machen.

Das Stiftetäschchen mit Schmetterlingen und Katzen und Pfoten hatte sich K3 mit Freundin ausgedacht, also für die Freundin Stoff ausgesucht. Genauso hab ich das genäht. Ging also ganz schnell, ratzfatz, denn wenn man mal Schnittmuster und Stoffauswahl erledigt bzw vorgegeben hat, ist nähen doch ein Klacks!

Und noch einige kleine Geldbörsen, mal von K3 genau so angefordert und miteinander realisiert (Fach für Kleingeld mit Reißverschluss und dahinter offenes Fach für Essenkarte). Dank Kuori konnte die Technologie verbessert werden und das Ergebnis sieht besser aus.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Hinterlasse einen Kommentar

Bauchtaschen 

Nach dem wunderbaren Schnittmuster von Schnabelina habe ich 3 Bauchtaschen genäht. Ohne Schnickschnack oder viel Tüddelkram, mit nur einer Reißverschlusstasche. Die Taschen soll es im September bei einem Markt geben, sollte vorher jemand danach fragen – tja, dann gibt’s sie nicht auf dem Markt… 


Hinterlasse einen Kommentar

MiniMoneyBag

heißen die kleinen Geldbörsen, die nur 11 cm breit sind, in die aber richtig viel hineinpasst.

 

Man kann sehr kleine Stoffreste verwerten und wild mit Farben und Mustern spielen oder alte Jeans upcyceln. Oder das Giveaway zur großen Tasche dazunähen.  Das Schnittmuster ist von kekokreativ.